Echt Privat
Mit seinem umfangreichen Coaching-Angebot für Privatvermieter leistet der TOM e.V. in Oberbayern Pionierarbeit für ganz Bayern.
Arzbach
Zurück zur Übersicht
Privatvermieter beleben die regionale Wirtschaft

Vor allem in den alpinen und ländlichen Destinationen Oberbayerns repräsentieren die rund 14.000 Privatvermieter einen wesentlichen Teil der Bettenkapazitäten, sie prägen mit ihren Angeboten das Gesicht des Tourismus und beleben die regionale Wirtschaft. Um die Privatvermieter mit ihren besonderen Belangen zu unterstützen, sie nachhaltig zu stärken und dem Rückgang des Unterkunfts-Segments entgegenzuwirken, hat der TOM e.V. 2019 die Kampagne „Echt Privat“ entwickelt.

Ziele und Handlungsfelder „Echt Privat“
  • Bedeutung und Relevanz der Privatvermieter für den Tourismus steigern
  • deren Identität und Wertschätzung fördern
  • Unterstützung im Bereich Digitalisierung anbieten 
  • Aufbau einer Organisations- bzw. Vernetzungsstruktur
  • Wirtschaftlichkeit, Qualität und Zukunftsfähigkeit fördern
TOM e.V. als Vorreiter in Bayern

Mit seinem umfangreichen Angebot für Privatvermieter spielt der oberbayerische Tourismusverband mittlerweile eine Vorreiterrolle in Bayern. So setzte sich der TOM e.V. auch dafür ein, dass Unterstützungshilfen für diese Zielgruppe in das Förderpaket „Tourismus in Bayern – fit für die Zukunft“ aufgenommen wurden, und brachte sich aktiv in die Erarbeitung des Sonderprogramms ein. 

14.000
Privatvermieter
Mit rund 60.000 Betten sind sie eine tragende Säule im Tourismus in Oberbayerm

Vor-Ort-Beratungen

Im März 2021 endete die erste Beratungs- und Sensibilisierungskampagne „Echt Privat“ mit 140 Vor-Ort-Betriebscoachings, die in Kooperation mit der BayernTourist GmbH durchgeführt wurden. Der TOM e.V. zog eine positive Bilanz: Es ist gelungen, Privatvermietern in Oberbayern konkrete Hilfestellung und neue Impulse zur Qualitätsverbesserung und Zukunftsentwicklung in den Bereichen Betrieb, Marketing, Qualitätsentwicklung und Digitalisierung zu geben.

Nach dem Coaching erhielten die Teilnehmer einen ausführlichen Ergebnisbericht. Die Beratungsergebnisse helfen auch dem TOM e.V. dabei, weitere passgenaue Maßnahmen und Angebote zur Unterstützung, Qualitätsverbesserung und Zukunftsfähigkeit sowie zur Vernetzung untereinander zu entwickeln. Der Ergebnisbericht steht Mitgliedern zur Verfügung und kann beim TOM e.V. angefordert werden. Auch dank der positiven Resonanz der teilnehmenden Betriebe bietet der Verein weitere Beratungsbausteine an. 

In Sachen Digitalisierung, moderne Buchungssysteme und Social Media brauchte ich einfach Hilfe. Da kam das Programm ‚Echt Privat‘ gerade richtig. Trotz der Krise fühle ich mich gestärkt.

Michaela Grasegger, Gästehaus Debicher-Wastl in Garmisch-Partenkirchen 
Strategieworkshop

Zentrale Fragen rund um Positionierung und Markenkernwerte der Privatvermieter standen im Mittelpunkt eines Strategieworkshops am 9. September 2021, bei dem Privatvermieter und Vertreter der Regionen gemeinsam über die weitere Entwicklung des Projekts „Echt Privat“ sprachen. Das Ergenis: Die Identität und Wertschätzung der Privatvermieter sollen weiter gestärkt und in einer Zukunftswerkstatt Ideen für die Gestaltung einer zukünftigen Vernetzungs- und Organisationsstruktur entwickelt werden. Dieser Workshop, der für November 2021 geplant war, wurde pandemiebedingt auf Mai 2022 verschoben. 

Weitere Unterstützung für Privatvermieter 

Ganzjährig bot der TOM e.V. auch für kleine Betriebe und Leistungsträger im Rahmen des Weiterbildungsprogrammes kostenfreie Web-Seminare an. Hier fanden Privatvermieter vor allem Tipps und Hilfen zu digitalen Themen. Die oberbayerischen eCoaches zeigten sich als kompetente und persönliche Ansprechpartner in Sachen Digitalisierung in den Regionen. Weitere Informationen zum TOM-Schwerpunkt „Echt Digital“ finden Sie hier

Sonderprogramme  

Um die durch die Corona-Pandemie entstandenen Belastungen abzufedern und einen kraftvollen Neustart für die Tourismusbranche zu ermöglichen, hat die Bayerische Staatsregierung das Förderprogramm „Tourismus in Bayern – fit für die Zukunft“ ins Leben gerufen. Der TOM e.V. wirkte bei der Erarbeitung des Programms, das im September 2021 veröffentlicht wurde, aktiv mit. Gerade nach der Öffnung der Tourismusbranche sollten damit Investitionen etwa in Bezug auf Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit, Besucherlenkung und Digitalisierung angestoßen werden. Mit der im Förderprogramm enthaltenen „Investitionsförderung für Klein- und Kleinstbeherbergungsbetriebe“ und dem ergänzenden Beratungsangebot für Privatvermieter werden insbesondere Betriebe mit bis zu 25 Betten unterstützt.

Regionalität und Authentizität 

Gerade in der Conora-Krise zogen viele Urlauber das familiäre Umfeld und die Sicherheit einer Privatunterkunft den vielen Kontakten im Hotel vor. Aber auch unabhängig von der Pandemie bescheinigen Experten den Privatvermietern großes Potential. Denn die zunehmende Individualisierung der Gesellschaft führt zu einem gewandelten Reise- und Buchungsverhalten der potenziellen Gäste: Die Bedürfnisse nach Erlebnissen, Regionalität, Authentizität, nach Resonanz und persönlichen Begegnungen steigen – diesen Resonanztourismus bieten die Privatvermieter seit jeher.  

Echt Privat in Bildern

Die besondere Qualität und die einzigartige Atmosphäre der privaten Unterkünfte in Oberbayern möchte der TOM eV. noch stärker nach außen tragen. Im Oktober 2021 begaben sich daher „Echt Privat“-Projekmanagerin Ingrid Dietl und Fotograf Christoph Jorda auf eine Fototour. Begleitet durch die engagierte Gastgeberin Rosi Pfeffer besuchten sie im Wallgau zahlreiche authentische Privatvermieter.  

Hospitality, als freundschaftliches Angebot von Lebensqualität und gelingenden Beziehungen ist das Kerngeschäft des Tourismus. Privatvermieter mit ihrer einzigartigen Nähe zum Gast in besonderer Weise sind die Gestalter von Resonanzräumen – sie sind Tourismusanbieter der Zukunft.

Matthias Horx – Zukunftsforscher
Privatvermietung in Oberbayern
  • 14.000 Privatvermieter mit rund 60.000 Betten
  • In ländlichen Destinationen 25-30% der gesamten Bettenkapazität
  • 6,6 Mio. Übernachtungen in 2019 – 12% aller Übernachtungen in Oberbayern
  • weitere Wertschöpfung in Gastronomie, Einzelhandel und Dienstleistungen
  • 86€ Tagesausgaben pro Gast
  • 568 Mio. € Gesamtumsatz durch Übernachtungen in Privatquartieren

Ihre Ansprechpartnerin
Ingrid Dietl
Projektmanagerin
ingrid.dietl@oberbayer.de
+49 89 63 89 58 79-14
Projektmanagerin